You are currently viewing Immer so viel Aufmerksamkeit – das steckt wirklich hinter der Sehnsucht deines Kindes

Immer so viel Aufmerksamkeit – das steckt wirklich hinter der Sehnsucht deines Kindes

Kürzlich war ich echt erschüttert…Kennst du den Satz „Das Kind will doch nur Aufmerksamkeit“? Hat er dich vielleicht auch schonmal verunsichert? Hast du dich vielleicht auch schon mal gefragt, warum dein Kind viel Aufmerksamkeit möchte? Ich versuche an dieser Stelle mal liebevoll und eindringlich, etwas Grundsätzliches zu klären…

In einer Podiumsdiskussion, unter anderem mit dem Philosophen Richard David Precht, der sehr viel Öffentlichkeit in Detuschland erhält, hat dieser einen Satz gesagt, der erschreckend viel Beifall geerntet hat. Das Fatale daran, wenn Menschen dieser Aussage Glauben schenken: Noch mehr Kinder bleiben emotional allein und in ihren Bedürfnissen unverstanden. Bedürfnisse, die kein Luxus, sondern überlebenswichtig sind.

Eine fatale Aussage für Eltern und Kinder

Precht sagte: Kinder können nicht genug Liebe bekommen – absolut richtig. Doch war diese Aussage nur die Startrampe für einen Satz, der Eltern weiter verunsichern oder auf einen falschen Weg bringen dürfte. So sagte Precht weiter: „Kinder können aber wohl zu viel Aufmerksamkeit bekommen.“

Aus meiner Sicht ist daran problematisch:

Es ist entscheidend zu erkennen, dass Kinder nicht einfach nur nach Aufmerksamkeit streben. Hinter ihrem Verhalten verbergen sich IMMER Bedürfnisse (lies hier, was es damit auf sich hat). Wenn ein Kind sich auffällig verhält, befindet es sich in einer Notsituation und versucht, darauf aufmerksam zu machen. Es benötigt einen aufmerksamen Erwachsenen, der dies erkennt und Verbindung herstellt.

Probleme von Elternschaft heute

Ja, es ist oft ganz schön schwer, das Verhalten von Kindern zu verstehen. Insbesondere, da die meisten von uns selbst nicht die Erfahrung gemacht haben, dass unsere Eltern und Bezugspersonen bemüht waren, die Sprache unserer Seele und Gefühle zu verstehen und für uns zu übersetzen – nicht aus Ignoranz oder Bosheit.

Die Forschung ist heute Lichtjahre weiter als noch vor 15, 20 oder 30 Jahren. Die Erkenntnisse aus Entwicklungsbiologe, Hirn-, Bindungs- und Psychotherpieforschung zeigen, dass es mehr als an der Zeit ist, anders zu erziehen und Kinder insgesamt emphatischer und zugewandt ins Leben zu begleiten.

Ist die seelische Gesundheit zu retten?

Der Weg weg von „Das Kind will doch nur Aufmerksamkeit“ hin zu vertrauensvollen Beziehungen, in denen sich Eltern und Kinder gleichermaßen wohl, sicher und gesehen fühlen muss noch viel weiter und breiter gegangen werden in unserer Gesellschaft. Er muss noch mehr Einzug finden in Strukturen wie Schulen und Kitas.

Unsere Bemühungen dürfen sich noch mehr darauf ausrichten sein, die Bedürfnisse unserer Kinder zu verstehen sowie Brücken zu ihnen zu bauen, um ihnen das zu geben, was sie wirklich brauchen UND wie Eltern dafür gestärkt und aufgestellt sein können, um dies zu erfüllen.

Wenn du magst, steige tiefer ein: Höre dir hier die Podcastfolge zu dem Thema an und abonniere den Newsletter, um dich stärken, inspirieren und auf deinem Weg mit deinem Kind unterstützen zu lassen:

Ich freue mich immer, von dir zu hören!

Deine Juli

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.